2016 TV3

Da sie am Abend des 24.9.2016 in dem selben Feld standen, bot es sich mit unserem 14"-Newton an, die Positionen der seit längerer Zeit nicht mehr beobachteten Kleinplaneten 2005 TE170, 2005 TR5 und 2016 PT78 zu vermessen. Zusammen mit den knapp 19 mag hellen Objekten sollten sich laut MPC-Datenbank auch noch die Objekte (75411) 1999 QX106, (202591) 1999 TE295und (257912) 2003 HG10im gleichen Feld befinden.

Zu unserer Überraschung entdeckten wir beim Blinken der auf die Bewegung von 2016 PT78 gestackten Aufnahmen ein weiteres, knapp 19,7mag helles bewegtes Objekt. Weil sich laut "Minor Planet Checker" an dieser Stelle kein bekannter Kleinplanet befinden sollte, schicketen wir zwei gemessene Positionen als vermeintiche Neuentdeckung an das Minor Planet Center (MPC).

Aufgrund schlechten Wetters scheiterte unser Versuch das Objekt am 27.9. wieder zu finden. In der weiteren Umgebung der anhand einer provisorischen Bahn vorausberechneten Position befand sich zwar ein ähnlich helles "punktförmiges Objekt", welches sich jedoch im Nachhinein leider als zwei zufällige "Cosmics" (durch energiereiche kosmische Strahlung hervorgerufene Bildstörungen) auf unseren Aufnahmen heraus stellte.

Ebenfalls wetterbedingt konnte die in Frage kommende Himmelsregion erst am Abend des 4.10. wieder von uns fotografiert werden. Und wirklich: In relativer Nähe zur voraus berechneten Position (die uns vorliegende provisorische Bahn basierende ja nur auf unseren zwei Positionen und war zudem inzwischen 10 Tage alt!) stand wirklich ein lichtschwaches "Pünktchen", dass immer noch nicht in der MPC-Datenbank verzeichnet war. Insgesamt konnten an diesem Abend vier neue Positionen von uns ermittelt und an das MPC eingesendet werden.

Nachdem wir weitere drei, am Abend des 5.10. erhaltene Positionen an das Minor Planet Center übermittelt hatten, kam bereits kurze Zeit später die Nachricht, dass das neue Objekt die Bezeichnung 2016 TV3 erhalten hat! Aufgrund zeitlich früherer Beobachtungen ging die Entdeckung jedoch leider nicht an uns, sondern wurde dem Lemmon Observatory Survey (G96) zugeschrieben.

Da hatten wir halt mal wieder Pech mit dem mitteleuropäischen Wetter...

Animation: 2016 TV3
Unsere "Neuentdeckung", die aufgrund der wetterbedingt zu spät eingerichten zweiten Beobachtungsnacht als Kleinplanet 2016 TV3 an den "Mt. Lemmon Survey" (G96) verloren ging.
Unsere "Entdeckungsaufnahmen" von 2016 TV3

Zurück zur Seite "entdeckte Kleinplaneten"

Zurück zur TSO-Startseite