(439607) 2014 EE25

In der Nacht vom 3.3. auf den 4.3.2014 sollte die Position des seit mehr als zwei Wochen nicht mehr beobachteten Kleinplaneten 2007 DY2 vermessen werden. Das Bildfeld der ST-8XME wurde daher so ausgerichtet, das die Bildmitte ungefähr der zu erwartenden Position von 2007 DY2 entsprach.

Neben dem knapp 19,1mag hellen 2007 DY2 waren auch noch die bereits numerierten Objekte (54414) 2000 LA13 [18,1mag], (90154) 2002 YL24 [19,9mag], (98916) 2001 BU68 [18,7mag] und (280174) 2003 BZ65 [19,7mag] an den vorausberechneten Stellen eindeutig auszumachen.

Bei näherer Untersuchung der Aufnahmeserie fiel uns noch ein weiteres, nur ca. 20,3mag schwaches bewegtes Objekt auf. Eine Überprüfung der Position mittels des Minor Planet Checkers ergab keinen bekannten Kleinplaneten oder Kometen an dieser Stelle des Himmels, so dass wir auch in den drei folgenden Nächten das neue Objekt mit unseren beiden Teleskopen verfolgten und insgesamt 13 Positionen an das Minor Planet Center übermittlen.

Animation: 2014 EE25
Unsere Entdeckungsaufnahmen des Kleinplaneten 2014 EE25.

Die eigentlich zur Vermessung des Kleinplaneten 2007 DY2 erstellte Aufnahmeserie zeigt neben dem neu entdeckten 2014 EE25 auch vier weitere breits numerierte Kleinplaneten.

Die Einzelbilder dieser hier im Negativ wiedergegeben Animation entstanden durch Addition von jeweils 9 Aufnahmen à 300s, die auf die vorausberechnete Bewegungsrichtung des Kleinplaneten zentriert wurden.

Leider ergab sich bei einer erneuten Überprüfung der Position im Minor Planet Checker am Morgen des 7.3., dass sich fast ganau an dieser Stelle der vom Mt. Lemmon Survey (#G96) entdeckte Kleinplanet 2014 DO113 befindet, der laut erster veröffentlichter provisorischer Bahn bereits am 27.2. zum ersten Mal vermessen wurde. Schade, da war man uns um vier Tage zuvor gekommen...

Am Morgen des 21.3. war die Überraschung daher umso größer, als wir vom Minor Planet Center die Bestätigung für einen neu entdeckten Kleinplaneten mit der Bezeichnung 2014 EE25 an der von uns gemessenen Position bekamen!

Eine erneute Überprüfung unserer Positionen im Minor Planet Checker zeigt nun die zwei Kleinplaneten 2014 DD113 und 2014 EE25, die sich bei ähnlicher Helligkeit auf annährend parallelen Bahnen bewegenen sollen. Wenn es sich da mal nicht um nur ein Objekt handelt?

Die nächsten Tage oder Wochen werden dann wohl zeigen, wer die Entdeckungsrechte behalten wird. Zum Glück für uns hat 2014 EE25 momentan noch einen um zwei Tage längeren Bahnbogen als 2014 DD113. Es bleibt also weiter spannend...

Update (24.3.2014):

Laut Minor Planet Ephemeris Service basiert die Bahn von 2014 EE25 jetzt auf einem Bahnbogen von 13 Tagen! Wie bereits vermutet war der Kleinplanet 2014 DO113 identisch mit dem von uns entdeckten Objekt. Dank des längeren Bahnbogens bleibt die an uns vergebene Bezeichnung bestehen.

Update (26.3.2014):

Dank eigener Beobachtungen in der Nacht vom 24. auf den 25.3. besitzt 2014 EE25 nun einen Bahnbogen von 27 Tagen. Nachdem die Bahn bislang ohne Genauigkeitsangabe publiziert worden war, weist sie nun eine Ungenauigkeit von U=6 auf.

Update (27.3.2014):

Dank eigener Beobachtungen in der Nacht vom 25. auf den 26.3. und weiterer Beobachtungen durch Benrd Thinius am Inastars Observatory in Potsdam (#B15) in der Nacht vom 26. auf den 27.3. besitzt 2014 EE25 nun einen Bahnbogen von 28 Tagen und eine Ungenauigkeit von U=5.

Update (12.5.2014):

Weitere Beobachtungen durch Joachim Lorenz am Hormersdorf Observatory (#A35) in der Nacht vom 27.3. auf den 28.3. und eigene Beobachtungen in der darauffolgenden Nacht verlängern den Bahnbogen auf nunmehr 31 Tage.

Nach einer urlaubsbedingten Unterbrechung von knapp drei Wochen, versuchen wir am Abend des 18.4. (noch während des Urlaubs) 2014 EE25 mit Hilfe unseres Bekannten in Bredasdorp/Südafrika, Station "Overberg" (641) noch einmal zu vermessen. Der Kleinplanet hat laut Vorhersage jedoch nur noch eine Helligkeit von knapp 21mag, so dass wir ihn auf den mit einer ST-9E an einem 12"-SCT gewonnenen Aufnahmeserien von jeweils 14 x 5min nicht mehr auffinden können.

Da die Helligkeit in den letzten Wochen weiter abgenommen hat und zudem die Zeit zwischen Dämmerungsende und Untergang von 2014 EE25 immer kürzer wird, werden wir ihn auch von zu Hause während in dieser Opposition wohl nicht mehr beobachten können. Bleibt also nur zu hoffen, dass der aktuelle Bahnbogen ausreicht, um ihn während der kommenden Opposition - dann leider nur bei einer maximalen Helligkeit von knapp 21mag - wieder zu finden.

Update (3.6.2014):

Im Zuge der einmal im Monat stattfindenden kompletten Neuberechnung der Beobachtungsdatenbank kann das Minor Planet Center der Bahn von 2014 EE25 am 19.5. mehrere ältere Einzelpositionen zuordnen. Die aus 7 verschiedenen Nächten stammenden Daten erweitern den bekannten Bahnbogen auf 2416 Tage, so dass die Bahn nun auf 66 Positionen aus insgesamt 5 Oppositionen basiert. Abgesehen davon, dass die Bahngenauigkeit sich hierdurch schlagartig auf U=1 verbessert hat, wurde der Status für weitere Beobachtungen auch auf "not neccessary for numbering" geändert.

Update (10.7.2015):

Nachdem Mitte Juni das 1,8m Pan-STARRS 1 Teleskop auf der Hawaii-Insel Maui in zwei Nächten fünf weitere Positionen geliefert hatte, erhielt 2014 EE25 Anfang Juli vom Minor Planet Center die offizielle Nummer 439607. Aufgrund der aktuell geltenden Regeln des MPC, nach der die erste Beobachtung in der ersten Opposition mit zwei Nächten den Entdecker definiert, gilt damit nun (wegen seiner Positionen aus dem Jahr 2008) der Mount Lemmon Survey (G96) offiziell als Entdecker.

Wir können uns zumindest damit trösten, dass es unsere Beobachtungen waren, die überhaupt erst die Zuordnung von 29 Archivpositionen zu einem bestimmten Objekt ermöglicht haben. Auch die Tatsache, dass 2014 EE25 unsere siebte Entdeckung am TSO war, bleibt natürlich bestehen!

Zurück zur Seite "entdeckte Kleinplaneten"

Zurück zur TSO-Startseite